Menu
 
+49 2327 5448 0   •   Kontaktformular

Doppelwandrohr

Nicht bei allen in den technischen Regeln geforderten Maßnahmen über die Ausführung von unterirdischen, einwandigen, produktführenden Rohrleitungen (z.B. Rohrwandverstärkung) kann aufgrund der Erfahrungen aus Schadensfällen mit Sicherheit ausgeschlossen werden, da es im Laufe der Zeit zu einer Grundwasserverunreinigung kommen kann.

Dies insbesondere deshalb, da eine Undichtigkeit der Rohrleitung nicht immer sofort zu erkennen ist (nicht sichtbar verlegte Leitungen, im Erdreich verlegte Leitungen, Rückläufen etc.). Unter Berücksichtigung aller Fakten ist die doppelwandige, lecküberwachte, produktführende Rohrleitung eindeutig zu bevorzugen.

Auch beim „Hängenden System“ (Gefälle zum Tank) wurden Schadensfälle festgestellt, bei denen zum Teil über Jahre hinaus Heizöl in erheblichem Umfang in das umliegende Erdreich eingedrungen ist. Oftmals war die Wirkungsweise durch Einbau eines Fußventils außer Funktion gesetzt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen